Allgemeine Geschäftsbedinungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der reGer MediaAgentur

Stand: April 2017

§ 1 Allgemeines – Geltungsbereich
1.1 Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind Bestandteil des zwischen der reGer MediaAgentur (Verwender) und der anderen Vertragspartei abgeschlossenen Vertrages.
1.2 Die andere Vertragspartei erkennt mit der Auftragserteilung die AGB der reGer MediaAgentur ausdrücklich an.
1.3 Auftraggeber im Sinne der Geschäftsbeziehungen sind Unternehmen und Verbraucher.
1.4 Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende AGB werden selbst bei Kenntnis nicht Vertragsbestandteil, auch wenn die reGer MediaAgentur diesen nicht ausdrücklich widerspricht.

§ 2 Vertragsabschluss & -laufzeit
2.1 Angebote der reGer MediaAgentur sind nicht bindend und stehen unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit der angebotenen Leistungen.
2.2 Mit der Bestellung der Ware erklärt der Kunde verbindlich, die Ware erwerben zu wollen. Wir sind berechtigt, das in der Bestellung liegende Vertragsangebot innerhalb von zwei Wochen nach Eingang anzunehmen.
2.3 Bei Bestellungen auf elektronischem Weg werden wir den Zugang Ihrer Bestellung unverzüglich bestätigen. Die Zugangsbestätigung stellt noch keine verbindliche Annahmeerklärung dar.
2.4 Bei Bestellung auf elektronischem Weg wird der Vertragstext ein schließlich der Bestellung bei uns gespeichert. Auf Wunsch senden wir Ihnen den Vertragstext einschließlich der vorliegenden AGB zu.
2.5 Der reGer MediaAgentur steht ein Rücktrittsrecht für den Fall der Nichtverfügbarkeit der Leistung zu. Sie verpflichtet sich im Gegenzug, den Vertragspartner unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit zu informieren und eine bereits erbrachte Gegenleistung unverzüglich zu erstatten.

§ 3 Stornierung von Aufträgen & Kündigung von Verträgen
3.1 Die Stornierung von Aufträgen und Kündigung von Verträgen durch den Auftraggeber hat schriftlich zu erfolgen.
3.2 Im Falle einer Stornierung erhält die reGer MediaAgentur eine angemessene Ausfallpauschale.
3.3 Die Ausfallpauschale wird mit der Stornierung fällig.

§ 4 Preise
4.1 Die angebotenen Preise sind Endpreise in Euro zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.
4.2 Soweit keine andere Vereinbarung getroffen wurde, gelten die zum Zeitpunkt der Auftragserteilung aktuellen Preise als vereinbart.

§ 5 Liefer- & Zahlungsbedingungen
5.1 Der Auftraggeber erhält mit Zusendung der Ware eine Abrechnung. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von acht (8) Tagen nach Rechnungseingang fällig und gilt als gezahlt, sobald der Betrag dem Konto der reGer MediaAgentur gutgeschrieben wurde.
5.2 Für jede Mahnung, die die reGer MediaAgentur dem Kunden innerhalb des Verzuges zustellt, wird zusätzlich eine Mahngebühr von 5,-€ pro Mahnung berechnet.

§ 6 Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum der reGer MediaAgentur.

§ 7 Reklamationen / Mängelrüge
7.1 Die gelieferte Ware ist unverzüglich nach dem Erhalt zu prüfen und Mängel unmittelbar nach Entdeckung schriftlich zu rügen. Für nicht offensichtliche Mängel wird eine Frist von einem (1) Jahr eingeräumt.
7.2 Unterbleibt die Mängelrüge, gilt die Ware als mängelfrei. In diesem Fall trägt der Auftraggeber die Kosten für nachträgliche Änderungen.
7.3 Liegt ein vom Verkäufer zu vertretender Mangel vor, so ist er zur Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung berechtigt. Hierbei fordert der Auftraggeber die reGer MediaAgentur auf, innerhalb einer angemessenen Frist den Mangel zu beseitigen.
7.4 Lässt die reGer MediaAgentur diese Frist verstreichen oder auch die Nachbesserung ist mangelhaft, kann der Auftraggeber den Vertrag rückgängig machen oder eine Kaufpreisminderung verlangen.
7.5 Bei einer nur geringfügigen Vertragswidrigkeit, insbesondere bei nur geringfügigen Mängeln der Ware, ist ein Rücktritt ausgeschlossen.

§ 8 Verweise und Links
Die reGer MediaAgentur erklärt ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten hat die reGer MediaAgentur keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten/verknüpften Seiten. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde.

§ 9 Ablehnungsbefugnis
Die reGer MediaAgentur ist berechtigt Aufträge abzulehnen, wenn deren Inhalt oder der Inhalt der mit den Werbemitteln verbundenen Seiten gegen geltende Gesetze, behördliche Bestimmungen oder die guten Sitten verstößt oder die Veröffentlichung aus sonstigen Gründen unzumutbar ist.

§ 10 Urheberrechte
10.1 Der Auftraggeber sichert zu, dass er Inhaber aller zur Platzierung der Werbemittel erforderlichen Rechte ist.
10.2 Der Auftraggeber stellt der reGer MediaAgentur in diesem Zusammenhang von allen Ansprüchen Dritter, wegen der Verletzung wettbewerbsrechtlicher, strafrechtlicher, urheberrechtlicher und sonstiger Rechte und gesetzlicher Bestimmungen frei. Die Freistellung umfasst auch die Kosten notwendiger Rechtsverteidigung.
10.3 Der Auftraggeber ist verpflichtet, der reGer MediaAgentur mit Informationen und Unterlagen bei der Rechtsverteidigung gegenüber Dritten zu unterstützen, soweit dies dem Auftraggeber nach Treu und Glauben zumutbar ist.
10.4 Die Urheberrechte für veröffentlichte und selbst erstellte Objekte bleibt allein beim der reGer MediaAgentur. Eine Vervielfältigung oder Verwendung dieser Grafiken und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung der reGer MediaAgentur nicht gestattet.
10.5 Die vorstehenden Regelungen gelten entsprechend in Bezug auf die Inhalte der mit den Werbemitteln des Auftraggebers verbundenen Seiten.

§ 11 Salvatorische Klausel
Sofern eine der vorstehenden Klauseln unwirksam ist, bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. An die Stelle der unwirksamen Klausel tritt die entsprechende gesetzliche Regelung und, sofern eine solche nicht vorhanden sein sollte, die Regelung, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen Klausel am nächsten kommt.